Auszeichnung „Mutige Löwin“ 2015 an Dr. med. Monika Hauser vergeben

Dr. med. Christiane Groß, M.A. und Dr. med. Monika Hauser
Foto: Jochen Rolfes
Zoom
 + 
Dr. med. Christiane Groß, M.A. und Dr. med. Monika Hauser
Foto: Jochen Rolfes
Die Auszeichnung "Mutige Löwin" erhielt beim 34. Kongress des Deutschen Ärztinnenbundes 2015 in Düsseldorf Dr. med. Monika Hauser als Anerkennung für ihr Engagement, ihren Mut, ihre Durchsetzungskraft, ihre Zähigkeit und ihre Ausdauer bei ihrem unermüdlichen Einsatz für Frauen in Krisengebieten. Die Gynäkologin gründete in den 90iger Jahren die Frauenrechtsorganisation medica mondiale mit dem Ziel, kriegstraumatisierten Frauen medizinische und psychologische Hilfe zu leisten. Für ihre Initiativen nahm sie zahlreiche Auszeichnungen entgegen, unter anderem den als Alternativer Nobelpreis bekannten Right Livelihood Award 2008. Dr. Hauser setzt sich für dafür ein, dass sexualisierte Kriegsgewalt als Menschenrechtsverletzung anerkannt wird und leistet traumasensible Unterstützung für die Überlebenden von Gewalterfahrungen.

„Vergewaltigung im Krieg und andere Formen der sexualisierten Gewalt sind schwere Menschenrechtsverletzungen“ betonte Monika Hauser in ihrer Dankesrede. „Es gibt viel zu tun, packen wir es alle an! (...) Die medizinische Versorgung für Asylsuchende darf nicht länger eingeschränkt sein.“

Der Aufruf von Dr. Hauser zeigte bereits Wirkung: Die DÄB-Mitgliederversammlung hat beschlossen, einen Ärztinnen-Pool einzurichten. Dort können sich Ärztinnen melden, die Flüchtlingsfrauen und ihre Familien medizinisch versorgen wollen.
Zuletzt bearbeitet 25.09.2015 19:38 Uhr