Die Silberne Feder 2007 des Deutschen Ärztinnenbundes geht an Guus Kuijer

Der niederländische Autor Guus Kuijer erhält den Kinder- und Jugendbuchpreis des Deutschen Ärztinnenbundes, die Silberne Feder 2007. Am 10. November 2007 wird ihm die Auszeichnung im Internat Neubeuern (Oberbayern) verliehen. Ein achtköpfiges Jurygremium, bestehend aus Ärztinnen, Literaturwissenschaftlerinnen sowie Schülerinnen des Internats Neubeuern, ermittelte aus über 100 Einsendungen fast aller renommierter deutschsprachiger Kinder- und Jugendbuchverlage das Kinderbuch mit dem Titel "Ein himmlischer Platz “, erschienen im Jahr 2007 im Oetinger Verlag (Hamburg).

Die Erzählung handelt von einem nachdenklichen Jungen, einem starken Mädchen und einer älteren, sprachverwirrten Frau, die ihren Alltag nicht mehr in den Griff bekommt. Dem 10-jährigen Florian wird deutlich, wie unentbehrlich die Wörter für die Erschließung der Welt samt ihrer komplizierten Bewohner sind: ein philosophisches und zugleich äußerst humorvolles Buch über Sprache, Sprachverlust, gegenseitiges Verstehen und Missverstehen für LeserInnen ab 10. Weitere neun Kinder- und Jugendbücher wurden in die Empfehlungsliste 2007 der Silbernen Feder aufgenommen.

Preisbuch:
Guus Kuijer: Ein himmlischer Platz, 112 Seiten, aus dem Niederländischen von Silke Hachmeister, Oetinger, Hamburg 2007
ISBN 978-3-7891-4029-7