Festakt für Dr. med. Hermine Heusler-Edenhuizen am 16. März 2012 in Pewsum/Ostfriesland

„Beständigkeit ist das Geheimnis des Erfolgs“ (Helene Lange)

Im Andenken an den 140. Geburtstag der Gründerin unseres Verbandes, Dr. med. Hermine Heusler-Edenhuizen (1872-1955) fand in ihrem Geburtsort Pewsum in Ostfriesland ein Festakt mit der Enthüllung von zwei Gedenktafeln und der Ernennung von Pewsum zum „Frauenort“ durch den Frauenrat Niedersachsens statt.

Hermine Edenhuizen hatte unter dem Leitsatz der Frauenrechtlerin, Helene Lange, „ Beständigkeit ist das Geheimnis des Erfolgs“ , zunächst gegen und dann mit dem Einverständnis des Vaters die Gymnasialkurse von Helene Lange in Berlin besucht und als siebte Deutsche das Abitur sehr erfolgreich absolviert. Gegen starke Widerstände konnte sie das Studium der Humanmedizin abschließen und erreichte anschließend als erste Frau in Deutschland die Facharztreife in der Gynäkologie.

Ihre intensive ärztliche Tätigkeit in Praxis und Klinik führte sie zur wissenschaftlichen Erforschung über die häufig tödlich verlaufenden Krankheitsbilder der Eklampsie und des Puerperalfiebers. Die internationale Anerkennung hierfür blieb anlässlich eines internationalen Kongresses in London nicht aus.

1924 entschloss sie sich - unterstützt durch die Präsidentin der American Medical Women Association, Mrs. Lovejoy, die sie in Berlin besuchte - zusammen mit vier in gleicher Weise engagierten Kolleginnen, den Bund Deutscher Ärztinnen zu gründen. So wurde der Bund, der nach Wiedergründung in den 50er Jahren des vorigen Jahrhunderts in DÄB umbenannt wurde, ständiges und hoch aktives Mitglied des Weltärztinnenbundes.

Anlässlich des Festaktes in der alten Burg von Pewsum durfte ich Gruß- und Dankesworte an unsere Gründerin überbringen und zum Ausdruck bringen, dass der Leitsatz von Helene Lange auch heute noch für unser ärztliches und politisches Engagement gilt.

Prof. Dr. med. Marianne Schrader in: ÄRZTIN 01/2012
Zuletzt bearbeitet 12.02.2013 18:36 Uhr